Fehlende Mitarbeiter = Fehlende Wertschöpfung

Heike Gutknecht erklärt Ihnen, wie Sie mit Hilfe von Employer Branding Strategien die passenden Spezialisten für Ihr Unternehmen finden

Employer Branding ist mehr als eine Marketing Kampagne mit bunten Bildern im Wettbewerb um die passenden Fachkräfte. Maßgeschneiderte Konzepte decken die Bereiche Arbeitgebermarke, Arbeitgeberimage, Personalmarketing sowie Recruiting ab und sind exakt an die Bedürfnisse der Kunden angepasst. Insbesondere mittelständischen Unternehmen helfen gezielte und individuell entwickelte Employer Branding Strategien zu einer besseren Arbeitgeberpositionierung und somit auch bei der Personalbeschaffung und Personalbindung. Diese erarbeitete Strategie und die daraus abzuleitenden Maßnahmen führen dazu, dass Sie Arbeitskräfte rekrutieren und halten und Ihre Arbeitgeberattraktivität langfristig festigen können. Die Vorgehensweise erfolgt hierbei in 3 Schritten:

  • null
    Umfassende Analyse
  • null
    Konzepterstellung zur Umsetzung und Begleitung der beschriebenen und abgestimmten Prozesse in den Bereichen Strategie
  • null
    Führung und strategisches Personalmanagement

Bauabschnitt 1: Fundament & Rohbau

  • null
    Verantwortlichkeiten und Ressourcenplanung
  • null
    Führungsphilosophie
  • null
    Rollenklärung
  • null
    Führungskräfte-Coaching
Wie bei einem Hausbau, beginnt bei Ihrem Employer Branding Prozess alles mit einem soliden Fundament, auf dem der Rohbau errichtet wird. Alle Maßnahmen aus Bauabschnitt 1 dienen dazu, Ihr Projekt auf eine feste, tragfähige Basis zu stellen. Ohne diese Basis wird das Gebilde in sich zusammenbrechen. Konkrekt bedeutet dies, dass Sie Führungs-Workshops für die Unternehmensleitung anbieten, in der das situative Führen trainiert wird. Erst wenn Sie die in Bauabschnitt 1 vorgesehenen Maßnahmen umgesetzt haben, können Sie im 2. Bauabschnitt, dem Innenausbau, weitere Maßnahmen starten.

Bauabschnitt 2: Innenausbau
  • null
    Multiplikatoren suchen
  • null
    Mitarbeiterbefragung
  • null
    Botschaften definieren
  • null
    Prozesse für die interne Kommunikation festlegen
  • null
    Potential-Analyse der eigenen Mitarbeiter

Dieser Schritt kommt bewusst noch vor den Maßnahmen nach außen. Solange ausscheidende Mitarbeiter schlecht über Ihr Unternehmen reden und Ihre bestehenden Mitarbeiter nicht bereit sind, Ihr Unternehmen zu empfehlen, werden alle Maßnahmen zur Mitarbeiter-Rekrutierung langfristig scheitern. In dieser Phase können Sie Mitarbeiterbefragungen nutzen sowie Positionierungsworkshops durchführen.


Bauabschnitt 3: Außenarbeiten & Fassaden
  • null
    Maßnahmen in der crossmedialen Kommunikation eigener Mitarbeiter (z.B. Markenbotschafter oder Einführung eines Karrierebereichs auf der eigenen Webseite)

Wichtig: Beginnen Sie die Kommunikationsmaßnahmen aus Bauabschnitt 3 erst dann, wenn die Themen Führung und Positionierung erfolgreich installiert wurden und die internen Maßnahmen umgesetzt sind.


Employer Branding ist mehr als eine Marketing Kampagne.
Heike GutknechtPersonalberaterin
Menü